Presseaussendung

Link zur OTS-Presseaussendung:

Erneute Gewaltdrohungen in Neonaziforen
Utl.: Alpen-Donau-Info ruft zur Teilnahme am Innsbrucker Burschenschafterkommers auf

Wien (OTS) – Vom 19. bis 21. Juni trifft sich das deutschnationale bis rechtsextreme Korporationswesen erneut zu einem Kommers in Innsbruck, zu dem mit etwa 1000 Anreisenden aus Österreich und Deutschland gerechnet wird. Andrea Raffl, Presssprecherin der Gruppe IGM (Initiative gegen Männerbünde): „Was dem Land Tirol (lokal-)patriotischer Aufputz ist, dient dem ‚gesamtdeutschen Kommers‘ (sic!) zur erschreckenden öffentlichen Zurschaustellung von Geschichtsrevisionismus und zur Heroisierung der eigenen Rolle im Südtirolterrorismus.“ Den Ehrenschutz übernimmt der 3.Nationalratspräsident Martin Graf, selbst bekannter Maßen Mitglied der rechtsextremen Burschenschaft B!Olympia. Andrea Raffl dazu: „Durch Festredner wie Martin Graf erhalten Zusammenkünfte mit großer rechtsextremer Beteiligung ihre parlamentarische Absegnung.“

Vergangenen Samstag kam es bei einem antifaschistischen Stadtspaziergang zu einem tätlichen Angriff. Unter den rund zehn, mit Hitler-Masken vermummten, Neonazis war auch der skandalträchtige ehemalige parlamentarische Mitarbeiter Grafs, Sebastian Ploner (B!Olympia). In dem neonazistischen Internetforum „Alpen-Donau-Info“ wurde zu dem Angriff aufgerufen. Ähnliche Gewaltandrohungen auf derselben Seite richten sich gegen Innsbrucker AntifaschistInnen aus dem Umfeld der Proteste gegen den Kommers. „So zeigen sich erneut die Verstrickungen zwischen deutschnationalen Burschenschaftern und dem organisiertem Rechtsextremismus. Es ist untragbar, dass diese
Verbindungen von der breiten Öffentlichkeit anscheinend ignoriert werden.“ so Raffl abschließend.

Rückfragehinweis:
Andrea Raffl
01/521 25 242
alpenfestungschleifen.blogsport.de
alpenfestungschleifen@riseup.net